Jazz Tresor im Grey

VVK 20
für einen Sitzplatz. Abendkasse 25€

Live Jazz mit Ben Bönniger


Erleben Sie die neue Jazz Reihe im GREY: Jazz Tresor - kuratiert von Ben Bönniger.

An ausgewählten Freitagen ab 20 Uhr präsentiert Jazz Spezialist Ben eine atemberaubende Mischung aus begabten Sänger*innen, Pianist*innen sowie Koryphäen am Saxophon und am Bass. Er selbst übernimmt selbstverständlich die Drums und leitet gemeinsam mit seinen musikalischen Partner*innen durch den Abend.

Info: EINLASS 19:30 UHR

 

NEU: Ab sofort wird es am Abend des Konzerts Live Lounge Jazz in unserer DADI Brasserie geben. Vor und nach dem Konzert wird Saxophonist Lucas Langbehn von 19:00 bis 19:45 Uhr und ab 22:15 Uhr zusammen mit ausgewählten Pianisten, Gitarristen und Co für erstklassige Lounge Musik sorgen. Reservieren Sie sich am besten vorher einen schönen Tisch unter dadi(at)factoryhotel.de. Mehr Infos zur DADI Brasserie gibt es HIER.

 


 

Melden Sie sich am besten für unseren Jazz Tresor Newsletter an. Dort erfahren Sie als erstes, wenn der Ticketverkauf startet und mit welchem Lineup wir planen!

Für den Newsletter anmelden!

 

 

Jazz Tresor

01.MÄRZ - 20 Uhr

LINEUP:

Carolina Brusse. vocals
Luuk de Vries, saxophone
John Hondorp, hammond organ
Ben Bönniger, drums

_______________________

Carolina Brusse

Carolina Brusse ist eine niederländische Jazzsängerin mit italienischen Wurzeln, die schon früh ihre Leidenschaft für das Singen entdeckte und es zu ihrem Lebensinhalt gemacht hat. Derzeit studiert sie Jazz am Konservatorium in Amsterdam. Der warme Ton ihrer Stimme berührt die Zuhörenden zutiefst und es gelingt ihr mit großer Intensität durch ihre persönlich geprägten Interpretationen zum Kern der Songs vorzudringen.

_______________________

Luuk de Vries

Der Saxofonist Luuk de Vries studierte am ArtEZ-Konservatorium im niederländischen Zwolle und hat sich als vielseitiger Solist einen Namen gemacht. Neben der Arbeit mit seinem eigenen Quintett VLOT, wirkte er auch in renommierten Ensembles wie dem Millennium Jazz Orchestra und dem Young Metropole Orchestra mit. Außerdem war er an Produktionen im Bereich Popmusik sowie Musical-Aufführungen beteiligt.

 

Ab 19 Uhr: Pre- & After Show Music in der DADI Brasserie mit Lucas Langbehn (Saxophon) und Jonathan Dechert (Piano).

Jazz Tresor

05.APR - 20 Uhr

Johannes Müller, saxophone
Philipp van Endert, guitar
André Nendza, bass
Ben Bönniger, drums

_______________________

Johannes Müllers Vita ist geprägt von einem breiten internationalen Spektrum an Engagements und Produktionen. Als Solist trat er bei bedeutenden Jazzfestivals wie in San José, London, Den Haag, Brüssel, Kapstadt, Mumbai, Delhi, Sapporo auf und gewann 2005 den Solistenpreis des Hochschulwettbewerbs Deutschland. Er ist auf über 30 Tonträgern zu hören. Seine Erfahrungen machten ihn zum begehrten Partner namhafter internationaler Künstler wie beispielsweise David Liebman, Randy Brecker, Bob Mintzer, Ack van Rooyen.

Das Saxophonspiel von Johannes Müller ist für mich der Inbegriff von Eleganz. Er besitzt ein unglaubliches Gespür für Formgebung. Jeder einzelne Ton hat bei ihm etwas ganz Besonderes, Unverwechselbares.

(Dr. Peter Kleiß, Jazzredakteur, Saarländischer Rundfunk)

 

Foto: Jean M. Laffitau

Jazz Tresor Spezial

03.MAI - 20 Uhr

Play Bach Reloaded

Marcus Schinkel, piano, synthesizer
Fritz Roppel, bass
Ben Bönniger, drums

_______________________

Marcus Schinkel bewegt sich als Pianist, Komponist und Arrangeur seit vielen Jahren erfolgreich auf internationalen Bühnen zwischen den Genres Klassik, Jazz und Rock. Sein Stil zeichnet sich aus durch ein lyrisches Klavierspiel und Synthesizersounds, kombiniert mit rhythmisch-harmonischen Jazz-Elementen. Als Hommage an Jacques Loussier, der 2024 seinen 90. Geburtstag feiern würde, präsentiert Schinkel das neue Programm Play Bach Reloaded, bei dem Stücke aus Loussiers 1959 erschienenem Erfolgsalbum als Vorlage für eigene, zeitgemäße Jazz-Interpretationen dienen.

Jazz Tresor

31.MAI - 20 Uhr

Florian Poser, vibraphone
Axel Zinowsky, guitar
Peter Schwebs, bass
Ben Bönniger, drums

_______________________

Florian Poser gilt als einer der renommiertesten Vibraphonisten Deutschlands. Er machte sich auch international einen Namen durch Konzerte, Festivalauftritte und Tourneen mit zahlreichen Bands und Musikern wie Hendrik Meurkens, Klaus Ignatzek, Wolfgang Haffner, Portinho, Roberto DiGioia, neben vielen anderen. Von seinen über 200 Kompositionen wurden bisher ca. 100 auf Tonträgern veröffentlicht und durch verschiedene Kompositionspreise, Auszeichnungen und staatliche Stipendien gewürdigt. Seine Arbeit als Solo-Vibraphonist führte außerdem zu zahlreichen Produktionen bei Rundfunk- und Fernsehanstalten.

Foto: Axel Stöcker