+49 251 4188-0
DE / EN

Jazz und Cocktails

160210 fh jazzundcocktails fb2

Wir laden Sie ein zu Jazz und Cocktails in der TIDE.

Genießen Sie an den unten stehenden Abenden ab 20.30 Uhr gemeinsam mit uns Live Jazz in entspannter Atmosphäre sowie den einen oder anderen köstlichen Drink. Selbstverständlich haben Sie die Möglichkeit, sich vorher in unserem Restaurant EAT genussvoll einzustimmen. Dort bieten wir Ihnen ein Jazz Menü und den passenden Start in einen unterhaltsamen Abend.

PROGRAMM:

Freitag, 12. Februar 2016

Kathrin Mander (vocals)

Die Sängerin Kathrin Mander ist immer ein gern gesehener Gast in der Jazzreihe des Factory Hotels. Im Laufe ihres künstlerischen Schaffens hat sie stilistisch ihre Fühler immer weiter ausgestreckt. Unter anderem war sie mit Gesang, Tanz und Schauspiel in Daniel Goldins Abschiedsproduktion “Finissage ...quien me quita lo bailado!” an den Städtischen Bühnen Münster zu sehen. Ihr Publikum begeisterte sie mit der Gaunerkomödie “Bunny und Kleidt - Wer früher stiehlt, hat später Geld” -  im Kleinen Bühnenboden oder mit der Musikrevue “Mr. Speight und das Fräulein Mander“ sowie Gastauftritten bei “Till und die Altobellis”. Für das Konzert in der TIDE kehrt sie zu ihren Wurzeln zurück und wird ihr Publikum mit Jazzstandards und poppigen Klängen bezaubern. Eintritt frei.

Freitag, 11. März 2016

Kristin Shey (vocals)

die Bielefelderin Kristin Shey ist eine erfolgreiche Soul-, Blues-, und Pop-Sängerin. Ständig auf der Suche nach neuen Inspirationen hat sie sich nun den Wurzeln des Jazz verschrieben. Aus Liebe zu besonderen Melodien vereint sie in ihrem Programm die schönsten und anmutigsten Stücke von Größen wie Ella Fitzgerald, Sarah Vaughan oder Chet Baker, und interpretiert diese mit ihrer warmen, flexiblen Stimme. Eintritt frei.

Freitag, 01. April 2016

Frederike Berendsen (vocals)

Die junge Jazzsängerin und Songwriterin Frederike Berendsen lernte schon früh kennen, wie es sich anfühlt, mit anderen Musikern zusammenzuspielen und zu improvisieren. In ihrem Elternhaus im niederländischen Doetinchem kam sie in Berührung mit einer Vielzahl von Musikstilen, die sie bis heute prägen, beeinflussen und die einzigartige, sympathische Offenheit schufen, mit der sie jeden Zuhörer in ihren Bann zieht.

Nach Gesangs- und Klavierunterricht entschied die Niederländerin sich schließlich für ein Jazzstudium, das sie im Sommer 2013 am ArtEZ Konservatorium in Enschede begann. Während ihres Studiums in Enschede erhielt Frederike Unterricht bei Musikern und Lehrern wie Adrienne West, Fay Claassen, John Hondorp, Jeanfrancois Prins oder Marja Reinders. Sie nahm an Masterclasses und Coachings von u.a. David Linx, Maria de Fatima, Gilad Hekselmann und Markus Stockhausen teil.

In ihrer noch jungen Karriere sang Frederike Berendsen bei Konzerten in den Niederlanden, Deutschland und Schweden. Im Sommer 2015 unterstützte sie das Julian Bohn Trio bei mehreren Konzerten in Nordirland, bei denen sie unter Anderem mit Trompeter Linley Hamilton zusammenspielte.

Seit ihrem vierzehnten Lebensjahr schreibt die Sängerin eigene Songs, die sie bei Konzerten entweder Solo, im Duo, oder mit Bands präsentiert. Momentan arbeitet sie an der Fertigstellung des Projekts „Nature’s Songs“, für das sie und der junge deutsche Pianist Julian Bohn zehn Stücke komponieren, die jeweils von einer anderen Eigenschaft der Natur inspiriert sind. Die Veröffentlichung eines Albums mit dem gleichen Titel ist für 2016 geplant. Eintritt frei.

Freitag, 06. Mai 2016

Karla Domínguez (vocals, recorder)

Die Musik der Blockflötistin und Sängerin Karla Domínguez zeichnet sich durch ein besonderes melodisches Gespür aus. Die meisten dieser Melodien stammen aus ihrer Heimat Nicaragua. Diese bisher in Deutschland eher unbekannte Musik ist unglaublich lebhaft und mitreißend – eine Musik die ins Herz und in die Beine geht! Doch auch Einflüsse aus dem Jazz und der Alten Musik, die sie in Deutschland studierte, fließen in ihr Spiel ein und sind vor allem in ihren eigenen Kompositionen zu hören. Hier vertont sie Gedichte – zum Teil auch eigene – oder erfindet Tanzmusikstücke, die durch eine eigentümliche Mischung aus Rhythmus und Melancholie charakterisiert sind. Die Suche nach der Schönheit im Klang ist das, was sie antreibt – und die Freiheit, auf der Bühne etwas Unerwartetes geschehen zu lassen. Eintritt frei

Freitag, 10. Juni 2016

VOCAL SPECIAL

Absolventinnen und Absolventen des ArtEZ Konservatorium in Enschede präsentieren in einem “Vocal Special“ mehrstimmige Jazz-Arrangements. Eintritt frei.